Elfenwissen

Die Elfen leben jetzt ( 1285 Kaer) in den Waeldern westlich des Koenigreiches Kaer und noerdlich von Whurola.

Die Elfen dulden keine Fremden in ihren Gebieten und gehen auch selten in die Gebiete der anderen Voelker.

Viele Elfen sind etwas ueberheblich und blicken geringschaetzig auf die kurzlebigen Rassen.

Viele Elfen pflegen eine eifriege feindschaft gegen Zwerge Sie nennen Sie Naugrim = „die kurz gestutzten“ wenn keiner in der naehe ist (Ansonsten: Hadhod oder Nogoth). Andere wiederum pflegen enge Handelsbeziehungen zu den Zwergen und vor allem zu ihren Metallen.

Die Rasse der Elfen

Grundsaetzlich sind Elfen Menschenaehnlich, obwohl sie dies immer verneinen. Man erkennt es am einfachsten daran, dass es Mischlinge gibt. Halbelf und Halbmensch. Es soll auch andere Mischlinge geben, aber die Elfen sprechen nicht gerne davon.

Ein Elf hat eine Lebenserwartung von bis zu 5000 Jahren. Keinesfalls sind Elfen unsterblich, sondern nur langlebig (ca 60/1).

Es ist unklar woher die Elfen kommen. Aber alte Ueberlieferungen, die von einer Zeit vor dem ersten Zeitalter berichten, sprechen von der Ankunft der Elfen auf Draskoria. Es ist unklar, was mit der Ankunft gemeint ist. Es hat schon viele Meinungen, Interpretationen und Standpunkte hierzu gegeben. Es fehlt aber irgentein Beweis oder ein konkreter Hinweis.

Aus dieser Zeit stammen auch die Legenden von den Drow, den Dunkelelfen. Sie haben sich damals von den anderen Elfen abgespalten und sind einen eigenen Weg gegangen. Die Elfen behaupten den dunklen Weg. Die Drow selbst behaupten den Weg der Unabhaengigkeit von den alten Goettern.

Kultur (1285):

Es gibt eine Elfensprache (Sindarin). Die meisten Elfen sprechen aber auch die menschliche Handelssprache (Theutsch).

Die Elfenschrift ist Tengwar.

Die Elfen sind Naturverbunden und leben in Siedlungen im Wald.

Sie moegen in der Regel keine engen Gebaeude und halten sich bevorzugt im freien auf.

Es gibt einige wenige Stadte in der Jetztzeit.

Die Elfen sind auch begabte Handwerker und Kuenstler. Sie bringen es aufgrund der grossen Lebensspanne zu ausserordentlichen Leistungen.

Die Elfen beherschen die Bearbeitung und Verarbeitung von Mithrill.

Da die Elfen nur wenig Eigentum kennen (es gehoert alles der Sippe), haben sie manchmal Probleme mit Menschen und ihrer Einstellung zum Besitz.

Nur Elfen die schon oefter mit Menschen zu tun hatten werden das Eigentum anderer „beruecksichtigen“.

Religion(1285):

Die Elfen verehren verschiedene Goetter, z.B. den Schoepfer Iluvatar, Mielekki, aber auch andere Naturgoetter.

Da die Elfen von Draskoria nicht alle der gleichen Art angehoeren ( Waldelfen, Hochelfen, Grauelfen etc.), gibt es auch viele unterschiedliche Religionen.

Nur wenige wissen von Ama zu sagen oder glauben an die Existenz eines uebergeordneten Wesens.

Politik:

Die Elfen leben in Familienverbaenden die ihre Angelegenheiten weitestgehend selbst regeln.

Jede Familie hat ein Oberhaupt das in der Regel das aelteste Familienmitglied ist oder gewaehlt wird.

Wichtige Entscheidungen, die alle Elfen betreffen, werden vom Hohen Rat getroffen.

Er entscheidet auch bei Streitigkeiten der Familien untereinander (die aber nur hoechst selten vorkommen da Elfen immer versuchen einen Kompromiss zu finden).

Der Hohe Rat besteht aus den Oberhaeuptern der sieben angesehensten Familien.

Die sieben Familien sind:

Aldarion Sindhcauneth

Amlug Tawar

Mada’ var

XXX

XXX

Bei groesseren militaerischen Auseinandersetzungen wird vom Hohen Rat ein Heerfuehrer bestimmt. Er hat die alleinige Befelsgewalt ueber das vereinigte Elfenheer und ist nur dem Hohen Rat verantwortlich.

Die Elfen unterhalten im normalfall kein Militaer. Jede Familie ist fuer das Gebiet verantwortlich das sie bewohnt. Sie kaempfen dann in kleinen Gruppen die ihren Anfuehrer selbst bestimmen. Bei Bedarf unterstuetzen sich die Familien gegenseitig.

Militaerische Raenge haben sich die Elfen von den Menschen abgeschaut und werden nur bei der Aufstellung eins großen Heeres benoetigt.. Eine wirkliche Hirarchie gib es aber nur bei großen Bedrohungen von aussen zB.durch die Orks.

Die einzige feste militaerische Einrichtung ist die Leibwache des Rates.

Jede Familie stellt eine Einheit.

 

 

Gesten und Gebraeuche:

Begruessung: Fingerspitzen der rechten Hand flach auf die Mitte der Stirn und leicht den Kopf nach vorne neigen.

Verabschiedung: linke Hand auf die Schulter des Gegenueber und rechte Hand auf das eigene Herz.

Medizin:

Die Medizin der Elfen ist hoch entwickelt und basiert ueberwiegend auf den Heilkraeften der Kraeuter und Pflanzen.

Durch die Vernichtung der Bibliothek von Sildara sind jedoch einige wertvolle Aufzeichnungen verloren gegangen.

Totenkult:

Die Elfen verbrennen ihre Toten und verstreuen die Asche im Wind.

Nur im Notfall wird ein Elf beerdigt (z.B. wenn wegen der naehe zum Feind ein Feuer nicht moeglich ist).

Die Elfen glauben an die Wiedergeburt der Toten solange bis sie „in das Licht gehen“ d.h. sie ihre vorbestimmte Aufgabe erfuellt haben.